Start

Geschichte

Linie A

Linie B

Linie C

Linie D

Fahrzeuge

- TW 600

- TW 6000

- TW 2000

- TW 3000

- Historie

Dies und Das

Stadtbahn Hannover

Fahrzeuge

TW 2000/TW 2500

Anfang 1993 - nachdem die Entscheidung zugunsten der Expo getroffen war - musste über die Anschaffung neuer, zusätzlicher Wagen nachgedacht werden. Die neuen Bahnen sollten eine größere Breite aufweisen (die Tunnel lassen bis zu 2,90 m zu, die Anschlussstrecken bis max. 2,65), dafür aber kürzer werden. Bei ca. 25 m Länge können bei 4-Wagen-Zügen die Tunnelbahnsteige optimal genutzt werden. Bis Mai 1996 ziehen sich Entwürfe und Beratungen hin. Dann steht endlich das Aussehen der neuen TW 2000 fest. Außen silber mit grünem Streifen; eine gewölbte Außenhaut. Unten schmaler, um eine Nutzung an den vorhandenen Bahnsteigen zu ermöglichen. Oberhalb der Bahnsteigkante wird die Form breiter (max. 2,65 m) um eine Vierer-Sitzanordnung zu gestatten. An den jeweiligen Enden der Wagen sitzen die Fahrgäste mit dem Rücken zum Fenster, um eine größere Fläche für Stehplätze zu erreichen. Insgesamt 144 neue Wagen werden von LHB geliefert.

Detaillierte Infos zum TW 2000 liefert eine Infobroschüre der Üstra von 1997.

Es gibt zwei verschiedene Typen. Typ I (TW 2000) besitzt an jeden Ende einen Fahrerraum und kann somit auch einzeln eingesetzt werden. Typ II (TW 2500) hingegen hat nur einen Fahrerraum, am anderen Ende befindet sich ein Übergang. Bei diesem Typ können zwei Wagen nur ständig gekoppelt fahren, allerdings als ein langes durchgehendes Fahrzeug, was in der heutigen Zeit als großer Sicherheitsvorteil gesehen wird.

Doppelzug aus 2 xTW 2000





Weiter mit: Fahrzeuge TW 3000

© 2001 - 2017 Andreas Kowollik, Region Hannover | Seitenanfang | Home | Kontakt | Impressum | Stand: 21. April 2012