Start

Geschichte

Linie A

Linie B

Linie C

Linie D

Fahrzeuge

- TW 600

- TW 6000

- TW 2000

- TW 3000

- Historie

Dies und Das

Stadtbahn Hannover

Fahrzeuge

TW 6000

Für den Tunnel waren die roten Bahnen gut geeignet; für die oberirdischen Anschlussstrecken war die Breite von 2,50 m zu groß. Daher entschloss man sich bei der Üstra einen 2,40 m breiten Wagen zu bestellen. Um ein ähnliches Fassungsvermögen wie die Prototypen zu erreichen, musste nunmehr ein 8-achsiges Fahrzeug angeschafft werden.
Detaillierte Infos zum TW 6000 liefert eine Infobroschüre der Üstra von 1975. Der TW 6000 wurde ab 1974 geliefert, zunächst 100 Stück von DÜWAG, dann sukzessive weitere 160 Fahrzeuge von LHB; der letzte Wagen der Serie 6000 wurde am 22.Januar 1993 geliefert. Letztendlich waren zu Beginn der 90er Jahre insgesamt 260 grüne Bahnen vom Typ 6000 auf Hannovers Schienen unterwegs und lösten nach und nach alle anderen Fahrzeuge aus den 50er und 60er Jahren ab. Die grünen Bahnen waren damit der einzige eingesetzte Wagentyp. Eine in Deutschland einmalige einheitliche Flotte bediente das gesamte hannoversche Schienennetz.




Abgabe TW 6000 nach der EXPO2000

Nach der Expo 2000 war der Bestand an alten und neuen Stadtbahnwagen für den normalen Betrieb als auch für die geplanten Streckenerweiterung zu hoch. Daher wurden aus dem Bestand der grünen 6000er Serie Wagen an Budapest (Stück 74), Den Haag (Stück 8) sowie Houten/Niederlande (Stück 2) verkauft.

Auch im Jahr 2011 wurden wiederum zehn alte Stadtbahnwagen nach Budapest verkauft. Hier sind Links zu entsprechenden Seiten im Netz:

Budapest 1
Budapest 2
Budapest 3 - Kurzfilm
Den Haag
Houten




Weiter mit: Fahrzeuge TW 2000

© 2001 - 2017 Andreas Kowollik, Region Hannover | Seitenanfang | Home | Kontakt | Impressum | Stand: 21. April 2012